Glas und seine Geschichte

Glas ist ein faszinierendes Material, das die Menschen seit Urzeiten bewegt. Es existiert seit mehr als 7000 Jahren und gehört zu den ältesten Werkstoffen.

Auch die Kunst des Glasblasens gibt es schon seit 2000 Jahren. Das Wort Glas stammt aus dem Germanischen, von dem Begriff "glasa" ab und bedeutet so viel wie das Glänzende oder Schimmernde. Die Glasgeschichte beginnt ca um 8.000 v. Chr. und reicht bis ins 20. Jahrhundert.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Meilensteine auf der nachfolgenden Zeittafel zusammengefasst.

Zeittafel von 8000 v. Chr. bis 1997

Um 8000 bis 6000 v. Chr.
Verwendung von natürlichem Glas "Obsidian" als Werkstoff für Pfeil- und Speerspitzen, Schmucksteine und Amulette durch Aufsplittern, Schleifen, Polieren und Bohren.

 

Um 5500 v. Chr.
Entdeckung des ältesten künstlich durch Schmelzen geschaffenen Glasstücks.

 

4000 v. Chr.
Entdeckung und Anwendung des Schmelzvorganges für die Glaserzeugung.

 

Um die Zeitenwende
Erfindung und Verwendung der Glasmacherpfeife mit dem Einsatz dafür geschaffener Einblasformen in Syrien.
Wiederentdeckung und Weiterentwicklung alter Verzierungstechniken wie Faden-, Bänder- und Mosaikgläser.

 

Um 50 n. Chr.
Beeinflussung der Glasherstellung durch römische Besatzungen in Germanien, Gallien, Spanien und Britannien.
Beschreibung der antiken Glaskunst durch Plinius dem Älteren.

 

Um 350 bis 700 n. Chr.
Gläser waren damals sparsam mit Rillen dekoriert und aus Waldglas produziert. Verbreitungsgebiete von Waldglas waren das Rheinland, Belgien, England und Norwegen.

 

Um 800 n. Chr. bis 1200
Ausbreitung der Glasherstellung von einfachen Gläsern durch Klosterhütten.

1023
Hrabanus Maurus stellt erstmals eine Glashütte bildlich dar.

 

1100
Benediktinermönch Theophilus verfasst eine lateinische Beschreibung der Glasherstellung.

 

1200
Ausbreitung von Glashütten im Bayrischen Wald und Fichtelgebirge.
Herstellung von Trinkgefäßen jeglicher Art.

 

1291
Übersiedelung der Glashütten von Venedig auf die Insel Murano.

1500 bis 1550
Venezianische Glaskunst erlebt ihren Höhepunkt.
Wiederbelebung und Verbesserung der antiken Fertigungs- und Verzierungstechniken wie Faden-, Bänder-, Mosaik- und Milifiorigläser sowie Überfang und Schliffe.

 

1566
Aufzeichnung von 69 Glashütten auf den Bayrischen Landtafeln.

 

1635
Steinkohlefeuerung in verdeckten Öfen wird erstmals eingeführt.

 

1674
Georg Ravenscroft aus England erfindet das "Flintglas". Dieses Glas hat einen Bleigehalt von 30%.

 

1688
Lucas de Nehou aus Frankreich erfindet das Gusswalzverfahren.

Im 18. Jahrhundert
Fertigung hauchdünner Glasfäden zu sogenanntem "Feen- und Engelshaar" durch Thüringer Glasbläser.

 

1791
Herstellung von Soda durch das Natriumchloridverfahren.

 

1810
In Amerika und England wird das Pressglas erfunden.

 

1820
Wiederentdeckung und Weiterentwicklung des Farbbeizen durch Egermann.

 

1856/1858
Die Gebrüder Siemens erfinden Regenerationsöfen zum Beheizen der Schmelzöfen.

 

1863
Erfindung der Sodaherstellung anhand des Ammoniaksodaverfahrens. Mit dem Verfahren wird heute noch gearbeitet.

1910
Hartford Empire-Comp. aus den USA erfindet die Speiser-Glasblasmaschine.

 

1959
Entwicklung des Floatglasverfahrens zur Herstellung von Flachgläsern von Sir Alastair Pilkington aus England.

 

1961
In Deutschland startet die automatische Kelchglasfertigung.

 

1971
Inkrafttreten des EU-Kristallkennzeichungsgesetzes.

 

1973
Erste Kochflächen für Elektro- und Gasherde aus Glaskeramik.

 

1974
Start des Glasrecycling in Deutschland.

 

1994
Produktion von Flachgläsern aus Borosilikatglas anhand des Floatverfahrens.

 

1997
Bildung eines blei- und bariumfreien Kristallglases für den Konsumbereich.